Oh man, wir bauen und gestalten. Modernisierung, Gestaltung, Nachhaltig sind die Themen, die uns beschäftigen. In erster Linie machen wir das natürlich für Dich – also Dich als Vereinsmitglied und Dich als Gast unseres Vereins.

Die Projekte sind nicht ohne, kosten viel Kraft, Arbeitskraft und auch den einen oder anderen Euro. Aber wir sagen auch schon mal DANKE! Danke an alle, die an uns glauben und uns auch tatkräftig unterstützen. Der Vorstand versucht natürlich auch die Finanzierung auf gute und geordnete Beine zu stellen.

Auf dieser Seite werden die aktuellen Projekte aufgelistet. Abgeschlossene Projekte der letzten Jahre zeigen wir dir über die Projektlinks.

  1. Geplante Projekte
  2. Aktuelle Projekte
    1. Sanierung/Teilsanierung Diebsteig
    2. Erneuerung der Wegbeleuchtung
    3. Bau der Pergola für den Freisitz der Gaststätte
  3. Abgeschlossene Projekte

Geplante Projekte – Projekte in der Planung

Die nachfolgenden Projekte beinhalten konkrete Ideen aber auch die eine oder andere „Spinnerei“, über die wir berichten möchten. Natürlich ist uns auch deine Meinung wichtig, denn gute Projekte gehen nur mit dir. Uns ist aber auch bewusst, dass wir nicht jeden glücklich machen können und nicht jede Meinung berücksichtigen können. Dennoch hoffen wir, auch dich mitzunehmen und die verschiedenen Projekte zum Erfolg zu bringen.

Die aufgeführten Projekte in der angegebenen Reihenfolge geben nicht deren Priorität wieder.

  • Erneuerung der Energieleitungen auf allen Wegen (in Vorbereitung)
  • Abkippeinrichtung/Sanitäreinrichtung (in Vorbereitung)
  • Grüne Wege (Teilumsetzung)

Aktuelle Projekte

Hier folgen die aktuellen Projekte unseres Vereins. Wir sind Stolz verschiedene Dinge umsetzen zu können. Dabei werden wir von vielen Mitgliedern aber auch Gästen, Sponsoren und Förderern unterstützt.

Wir freuen uns auch über Ihre Zuwendungen, tatkräftige Unterstützung oder Spenden.
vorstand@kgv-am-waldrand.de | +49 351 85033660

Sanierung/Teilsanierung Diebsteig

Projektbeschreibung

Das Projekt „Grundhafte Sanierung des Diebsteigs“ wird bereits seit mehr als 10 Jahren geplant. Verschiedene Projektgruppen und Kommissionen haben immer wieder Vorschläge unterbreitet. So kam es, dass mit einer Ansparung aufgrund von Kostenvoranschlägen begonnen wurde. Diese Mittel umfassen rund 29.000,- €. Die abschließenden Angebote beliefen sich jedoch vor 3 Jahren dann auf 45.000,- € bis 95.000,- €, wobei letzteres so war, dass die Leistungen und Kosten nachvollziehbar waren.

Der Verein kann sich schlichtweg die vollständige Sanierung nicht leisten. Die angesparten Mittel sind durch die Zweckbindung dennoch für das Projekt auszugeben. In die ursprüngliche Planung sind Kosten für Medien nicht eingeflossen, welche vor der Sanierung ebenfalls erneuert oder verlegt werden müssen.

Neuer Projektumfang wird damit neben der Teilsanierungen des Fußweges sowie der Fahrbahn auch die Verlegung neuer Medien und Änderungen an bestehenden Medien sein. Alle Umsetzungen und Projektdetails werden mit dem Grundstückseigentümer abgestimmt, denn dieser hat die Baugenehmigungen zu erteilen und bestimmt auch die Art der Umsetzung auf seinem Grund und Boden.

Welche Projektbestandteile werden umgesetzt?

  1. Tieferlegung der Wasserleitung im Bereich der Abteilungen VI und VII, welche teilweise nur wenige Zentimeter unter der Oberfläche liegen
  2. Neuverlegung von Elektrokabeln vom Zähler in Richtung Abteilung I mit Querung des Diebsteigs
  3. Neuverlegung von Elektrokabeln vom Zähler in Richtung Wald zu den Abteilungen II und III entlang des gesamten Diebsteigs
  4. Herstellung eines Fußweges auf 1,5m Breite beginnend von der Abteilung V in Richtung Anne-Frank-Str. bis zur Abteilung VII und an der Anne-Frank-Str. endend (Grundstücksgrenze)
    1. Fußweg mit wassergebundener Wegedecke, wie am Vereinsplatz mit Neigung Richtung Gärten für den Wasserablauf
    2. Gepflasterte und abgesenkte Einfahrten auf jeweils ca. 3m Länge zu den Abteilungen V, VI und VII mit Neigung Richtung Diebsteig für dem Wasserablauf Richtung Fahrbahn
  5. Schrittweise Herstellung von Querrillen über die Fahrbahnbreite aus Kopfsteinpflaster im Verlauf der Fußwegherstellung mit Sickerschächten im Bereich der Abteilung I auf dem Diebsteig. Diese werden in Form von Fahrbahneinengungen verbaut, welche der Sicherheit für die Gartenanlieger der Abteilung I dienen.
  6. Abfräsen des Oberflächenmaterials auf der Fahrbahn und neue Verdichtung desselben Materials zu einer glatten Fahrbahn – möglichst durch ein Bauunternehmen.

Zielgruppe

Zielgruppe sind alle Mitglieder des Vereins, Gäste des Vereins sowie Gaststättenbesucher und Wanderer, Spaziergänger, Durchreisende auf dem Arbeitsweg oder zum angrenzenden Kindergarten, welche die öffentlichen Wege täglich nutzen.

Finanzierung

Für die Finanzierung steht ein aktuelles Budget von rund 29.000 € zur Verfügung. Diese Mittel setzen sich wie folgt zusammen und sind derzeit wie folgt verplant:

  1. 5.000,- € Spende der Sparkasse Meißen im Zuge des Schulgartens der Anne-Frank-Schule.
  2. 3.000,- € Zuschuss des Grundstückseigentümers (Stadtverband Dresdner Gartenfreunde)
  3. 6.000,- € Zinsloses Darlehn des Stadtverbandes Dresdner Gartenfreunde mit Rückzahlung in 5 Raten bis 2023 aus Mitteln der Einnahmen des Vereins.
  4. 2.000,- € Zuschuss des Pächters der Gaststätte Uwe Herrschuh
  5. 13.000,- € Eigenmittel des Vereins, finanziert aus Mitgliedsbeiträgen und weiteren ideellen Einnahmen als zweckgebundene Rücklage.

Die aktuelle Budgetplanung des Projektes sieht folgende Ausgaben vor:

  1. 2.000,- € Tieferlegung der Wasserleitung
  2. 7.000,- € Neuverlegung Energiekabel
  3. 10.000,- € Herstellung Fußweg
  4. 2.000,- € Minibagger für Erdarbeiten
  5. 8.000,- € Reserve für Sanierungs- und Entwässerungsarbeiten auf dem Fahrweg des Diebsteigs.

Aktueller Projektstand – Bautagebuch

2022-10-13
Der Vorstand hat in gemeinsamer Beratung mit den Abteilungswarten den Projektablauf besprochen und in einem Beschluss die Mittel für das Projekt freigegeben. Im Zuge dieser Beratung wurden die Mitglieder kurz danach mittels Aushang und Informations-E-Mail informiert.

2022-10-05
Aktuell werden Angebote für den Materialeinkauf eingeholt sowie die erforderlichen Baugenehmigungen über den Grundstückseigentümer.

Erneuerung der Wegbeleuchtung

Projektbeschreibung

Auf dem Diebsteig der Gartenanlage befinden sich alte Strommasten mit verschiedenen Wegebeleuchtungen. Diese werden automatisch bei Dämmerung eingeschaltet und brennen die gesamte Nacht durch. Dies dient der allgemeinen Sicherheit und dem Zuweg zur ganzjährig betriebenen Vereinsgaststätte, gerade in der dunklen Jahreszeit.

Die aktuellen Leuchtmittel sind Quecksilberdampflampen mit entsprechendem Stromverbrauch, welcher den Verein im Jahr bisher rund 1.500,- € gekostet hat. Durch explodierende Strompreise – der Verein hat bereits eine Verdopplung des kWh-Preis auf 49,9 Cent erhalten – sind weiter steigende jährliche Kosten zu erwarten. Zudem sind die Lampen und Leuchtmittel nicht umweltschonend. Die Lichtmenge lässt sich nicht regulieren.

Daher können wir uns vorstellen mit diesem Projekt die vorhandenen Lampen gegen moderne solarbetriebene Wegebeleuchtung mit zusätzlichem 230 V-Anschluss zu tauschen. Moderne Solarlampen brauchen dank eingebautem Akku keinen Strom und nur ggf. in der dunklen Jahreszeit zusätzlich Netzstrom. Weiterhin bieten Sie die Möglichkeit durch den Einsatz von Bewegungsmeldern nur dann den Weg voll auszuleuchten, wenn dies erforderlich ist. Die „Lichtverschmutzung“ nimmt ab. Weniger Insekten werden durch das Licht angezogen.

Warum ist das Projekt wichtig

Der Hauptweg der Gartenanlage mit dem Zugang von der Anne-Frank-Straße Radebeul ist Zuweg zur ganzjährig betriebenen Gaststätte. Darüber hinaus dient die Wegebeleuchtung der allgemeinen Sicherheit aller Mitglieder und Gäste der öffentlich zugänglichen Gartenanlage. Sie ist zudem Hauptweg in den Wald zur jungen Heide.

Zielgruppe

Zielgruppe sind alle Mitglieder des Vereins, Gäste des Vereins sowie Gaststättenbesucher und Wanderer, Spaziergänger, Durchreisende auf dem Arbeitsweg oder zum angrenzenden Kindergarten, welche die öffentlichen Wege täglich nutzen.

Aktueller Projektstand – Bautagebuch

Das Projekt soll frühestens Ende Januar 2023 starten und soll darüber hinaus bis Mitte 2023 abgeschlossen werden.

2022-10-13
Der Vorstand hat das Projekt und den aktuellen Stand den Abteilungswarten in seiner Vorstandssitzung erklärt und vorgestellt. Derzeit warten wir auf eine Zusage der Fördermittel. Der Gesamtaufwand für das Projekt beträgt voraussichtlich ca. 4.500 €, wobei der Förderantrag über den Kauf der Lampen 2.700 € umfasst. Damit müssen Eigenmittel von ca. 1.800 € erbracht werden.

2022-09-23
Im September 2022 wurde ein Förderantrag an die Ostsächsische Sparkasse gestellt, zur Finanzierung der Lampen im Wert von 250,- € bis 300,- € pro Stück.

2022-09-08
Der Vorstand hat in seiner Sitzung vom 08.09.2022 darüber beraten, das Projekt in Angriff zu nehmen und einen Förderantrag zu stellen, um Teilkosten des Projektes zu finanzieren. Unabhängig einer Finanzierung durch Förderer, würde das Projekt mittelfristig zu Einsparungen gegenüber den Mitgliedern führen.

Bau der Pergola für den Freisitz der Gaststätte

Projektbeschreibung

Die Gaststätte unserer Anlage ist ein traditionelles Restaurant mit gut bürgerlicher Küche. Sie ist Ausflugsziel und Mittelpunkt. Zur Gaststätte gehören zwei Freisitze, wobei einer dieser im Zuge der Erneuerungsarbeiten des Vereinsplatzes saniert wurde. In der Planung der Umgestaltung war auch eine Pergola für diesen Bereich vorgesehen, denn bereits Jahre zuvor wurden die großen schattenspendenden Pappeln entfernt.

Die Pergola soll mittelfristig mit Wein begrünt werden. Schatten kann zuvor aber auch ein wasserundurchlässiges Sonnensegel bieten.

Im ersten Schritt wird die Pergola mittels Fachwerk aus Holz errichtet und mit den bereits vorgesehenen Verankerungen im Boden befestigt. Die Finanzierung des Materials im Wert von ca. 2.500 € erfolgt durch:

  • 1.000 € Eigenmittel aus Einnahmen durch die Verpachtung der Gaststätte sowie
  • 1.500 € Spenden der Brauerei des Wirtes.

Auch dieses Projekt ist ein Projekt, welches seit 2019 bereits geplant und grundlegend finanziert war. Bereits im Januar 2019, unter Leitung des damaligen Vorstands, wurde das Budget für 1.000 € eingeplant und im Vereinstag im April 2019 bestätigt. Im Januar 2020 wurde das Budget um die Spende aufgestockt.

2020 schnellten die Holzpreise nach oben und die Angebote lagen zeitweise zwischen 3.000 € und 7.000 €. Eine Anfrage auf Basis des aktuellen Holzpreises ergab einen Materialeinkaufspreis unter 2.500 €.

Warum ist das Projekt wichtig

Die Gaststätte unserer Kleingartenanlage zählt zu den wenigen Anlagen mit einem funktionierenden Gastronomieangebot. Sie ist verpachtet an einen Betreiber, welcher auch grundlegende Kosten des Objektes übernimmt. Der Verein erhält eine entsprechende Pacht und Nebenkosten werden durch den Pächter getragen.

Unser Ansinnen muss es sein, dass der Pächter seinen notwendigen Jahresumsatz in den umsatzstarken Sommermonaten erwirtschaften kann. Dies sichert neben den gedeckten Nebenkosten, wie Versicherung oder Unterhalt auch weitere Pachteinnahmen für andere Projekte zu.

Würde die Verpachtung entfallen, entstehen jedem Pächter zusätzliche Kosten zwischen 10 € und 30 € pro Jahr für den Unterhalt durch den Verein ohne adäquate Einnahmen. Gestiegene Energiekosten zwingen nun erstmals den Pächter dazu, die Gaststätte in den Monaten Januar und Februar 2023 zu schließen, da die Einnahmen die Ausgaben nicht decken und die zu erwartenden Verluste geringer sind.

Damit ist hier zwingender Handlungsbedarf für den Verein angeraten, um die Attraktivität der Anlage und Gaststätte zu steigern.

Zielgruppe

Neben den Gästen der Gaststätte profitieren auch alle Mitglieder von diesem Projekt. Die Gestaltung des Vereinsplatzes wird fortgeführt und ein Treff- und Begegnungspunkt unter einer begrünten Pergola wird errichtet.

Des Weiteren profitieren alle Mitglieder von der Verpachtung, da die Kosten für den Unterhalt solange entfallen, wie das Gebäude verpachtet ist.

Aktueller Projektstand – Bautagebuch

2022-10-23
Beschluss in einer außerordentlichen Vorstandssitzung zum Einkauf des Materials für den Bau der Pergola. Das Gesamtbudget wird auf ca. 3.000 € geschätzt für Holz, Farbe und Kleinmaterialien. Nicht enthalten sind weitere Kosten für Sonnenschutz. Die Finanzierung erfolgt über das Budget sowie weitere Einnahmen durch die Verpachtung. Mitgliedsbeiträge sind nicht vorgesehen.
Der Bau der Pergola kann über die Wintermonate 2022/2023 erfolgen, so dass im Sommerbetrieb die attraktive Sitzfläche hergestellt ist.

2020-01
Aufstockung des Budgets um weitere 1.500 € auf nun 2.500 €.

2019-04
Bereitstellung eines Budgets von 1.000 € im Haushaltsplan über den Vereinstag.

Abgeschlossene Projekte

Gemeinschaftsgarten

Gemeinschaftsgarten leere Beete

Umgestaltung Vereinsplatz

Vereinsplatz mit Linde und moderner Baumbank

Schilder & Informationstafeln

Schilder Kinderkarten